Lebenslauf

Der Ortsteil hat ca. 2000 Einwohner, liegt am Rande des Südharzes und gehört zum Landkreis Northeim. Die Flüsse Rhume und Oder grenzen Lindau ein.

Bekannt wurde Lindau durch das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung.

Als mehr oder weniger geliebtes Relikt aus alter Zeit gibt es in Lindau das Mushaus, in dem ein alter Goldschatz vermutet wird.

Die Schule: Auf Anregung des Schulleiters Christian Koy zog die ehemalige Leisenberg-Hauptschule (aus dem benachbarten Gillersheim; 1975 dort gegründet) nach Lindau um und wurde im Sommer 1998 mit einem Realschulzug als Haupt- und Realschule gegründet. Die Schule musste für den Realschulzug vergrößert werden. Es wurden sechs neue Klassenräume, die zwischen 55m² und 65m² Grundfläche haben, gebaut und ein naturwissenschaftlicher Raum zusätzlich eingerichtet. Außerdem wurde der Brandschutz verbessert, eine Fluchttreppe angebracht und die Lehrküche vergrößert.

Mitten im Geschehen

 

Bald ist es fertig
 

 

< Der Rohbau von vorne

Mitte November 2001: Die Aufstockung ist fertig.

Die Baumaßnahmen gehen weiter.

      Ein neuer Werkraum wird gebaut.

  Der alte Laubengang ist entfernt, die Baugrube abgesteckt, der Bagger steht bereit.

 

 

Kurz vor den Weihnachtsferien wird der Dachstuhl gesetzt.

 

Anfang Dezember: Der Rohbau ist fast fertig. Man bekommt die erste Vorstellung, wie der neue Werkraum aussehen wird.

 

Zu den Sommerferien 2002 war es endlich soweit, der neue Werkraum war fertig !!!

Kurz vor den Sommerferien 2003 begann der nächste Bauabschnitt:

Der alte Pausengang wurde entfernt, der Grundstein für die neue Aula wurde vorbereitet.

 

 

 

Anfang September Zwei große Kräne richten die Stahl-konstruktion für das Dach

 

< Ende September

 

Anfang November >

 

Die HNA berichtete

Ende November Der Fußboden ist fertig

 

 

 

Kurz vor den Sommerferien 2005 wurde der Innenhof gepflastert und mit drei attraktiven Sitzgruppen möbliert.

    
2004 wurde die Orientierungsstufe in Gillesheim aufgelöst. Diese Schule wurde damit zur Außenstelle der Schule in Lindau.
2007: Inzwischen haben wir drei Computerräume mit 47 Computern, zwei Küchen, zwei Werkräume, einen Chemie- und zwei Physik - Räume. Momentan besuchen ca. 270 Schülerinnen und Schüler unsere Schule.

2008-2009: Die Außenstelle in Gillersheim soll 2009 aufgelöst werden. Deshalb wird in Lindau erneut angebaut.       siehe Sonderseite

         

  Juni 2009: Die Außenstelle Gillersheim zieht nach Lindau um    

siehe Sonderseite 

  August 2009: Einweihungsfeier der "neuen" Schule (Abschluss der Bau- und Umbauarbeiten)

 

siehe Sonderseite 

zurück